Skip to content. | Skip to navigation

Im April 2017 konnte die AUA fast ein Viertel mehr Fluggäste verbuchen als im Vorjahresmonat.

Austrian Airlines konnte die Passagierzahlen im April 2017 deutlich steigern: Der Carrier beförderte mehr als 1,1 Millionen Passagiere – ein Plus von 23,1 Prozent gegenüber April 2016. Zurückgeführt wird dieser starke Anstieg auf den höheren Nachbarschaftsverkehr zwischen Österreich und Deutschland, das hohe Reiseaufkommen während der Osterferien sowie die seit März im Wet-Lease eingesetzten airberlin-Flugzeuge.
Das Angebot, gemessen in angebotenen Sitzkilometern (ASK), wurde um 14,3 Prozent auf rund 2,3 Mrd. erhöht und konnte überproportional abgesetzt werden. Die verkauften Sitzkilometer (RPK) sind um 21,6 Prozent auf knapp 1,8 Mrd. gestiegen. Die Auslastung der Flüge lag im Durchschnitt bei 79,2 Prozent (+4,8 Prozent).

Im Zeitraum Jänner bis April 2017 hat die AUA ein Passagierplus von 11,7 Prozent erreicht. Die Auslastung ist um 0,3 Prozentpunkte auf 71,8 Prozent leicht zurückgegangen.

11.05.2017 / red
Bildcredit: Austrian Airlines Group - Huber