Skip to content. | Skip to navigation

 

Bei den ÖBB übernimmt ein alter Bekannter das Catering.

 

Der Gastronom Josef Donhauser hat mit seiner Firma don travel railcatering den Zuschlag für das Catering in den Zügen der ÖBB bekommen. Mit 31. März endet der bisherige Vertrag mit „Henry am Zug“, einer Tochterfirma von Attila Doğudans Großcaterer Do&Co. Ab April soll dann Donhauser übernehmen.

Donhauser ist beileibe kein Unbekannter im Metier. Bereits bis April 2012 war er mit „e-express“ elf Jahre lang Caterer an Bord der ÖBB-Züge, bevor er seinerseits von Doğudan abgelöst wurde.

Welche Veränderungen auf Österreichs Bahnreisende zukommen werden, ist nicht bekannt. Bei den ÖBB will man noch die zehntägige Einspruchsfrist abwarten, bevor das neue Catering-Konzept im Detail vorgestellt wird. Einzig die Übernahme der bisherigen „Henry“-Mitarbeiter wurde angekündigt.

Auch weitere Zukunftspläne hat Donhauser verkündet: Als nächstes will er die Ausschreibung für den Catering-Auftrag der AUA für sich entscheiden – auch dort würde er Doğudan beerben.

Bildcredit: ÖBB