Skip to content. | Skip to navigation

Bell verspricht ein Mittelding aus Flugzeug und Helikopter

 

Flugtaxi UberAir nimmt konkrete Formen an.

 

Extravagante Pläne für das Reisen in der Luft sind nichts Neues für Uber. Erst kürzlich bot der Fahrdienstvermittler anlässlich des Hahnenkammrennens in Kitzbühel einen Helikopter-Service an. Flugtaxi-Dienste in Dubai und Dallas sind ebenfalls in Planung. Dort soll bereits 2020 getestet werden.

In einem Gespräch mit dem Tech-Portal TechCrunch hat Justin Erlich, Head of Policy of Autonomous Vehicles and Urban Aviation, Neues zum Projekt UberAir verraten. Die Lufttaxis, die der Hubschrauber-Hersteller Bell für Uber entwickelt sind Hybrid-Modelle zwischen Helikopter und Flugzeug, die mit Elektroantrieb laufen sollen. Sie können Strecken von rund 100 Kilometer zurücklegen.

 

Ab 2023

Um die Flüge leistbar zu machen, ist UberAir als Ride-Sharing-Angebot konzipiert, das heißt mehrere Reisende teilen sich den Preis für einen Flug. Für Erlich ist das Teilen von Fahrten mit anderen Menschen im urbanen Gebiet einer der großen Mobilitätstrends der Zukunft.

In naher Zukunft soll der Dienst getestet werden – im Großraum Los Angeles und wie bereits angekündigt in Dallas. Gestartet und gelandet soll übrigens auf Hausdächern werden. Erste kommerzielle Flüge sind dann für 2023 geplant.

Bildcredit: Bell