Skip to content. | Skip to navigation

 

8.000 neue Mitarbeiter für den Kranich.

 

Die Lufthansa steht als Nutznießer der Air Berlin-Pleite da. Die Lücken im Streckennetz will der deutsche Kranich nutzen und kräftig expandieren. Dazu sollen in diesem Jahr rund 8.000 neue Mitarbeiter eingestellt werden. Rund die Hälfte der neuen Stellen sind Flugbegleiterpositionen, die in der Lufthansa Gruppe geschaffen werden.

Alleine 2.500 Stellen kommen bei der Lufthansa in Frankfurt und München hinzu, noch mehr neues Personal ist für die Billigtochter Eurowings geplant und die AUA stockt ihr Personal (Piloten, Crew, Bodenpersonal) um rund 500 Planstellen auf. Auch bei der Lufthansa Technik sind 500 Neueinstellungen geplant. Zudem werden 250 Neue in Ausbildungsprogrammen aufgenommen.

Um mangelnde Bewerbungen muss sich die Lufthansa „dank“ der Air Berlin-Pleite wohl nicht machen. In den letzten Monaten verloren dadurch mehrere tausend Arbeitnehmer ihren Job.

Bildcredit: Lufthansa