Skip to content. | Skip to navigation

 

Für Ausbau der Tochter Eurowings.

 

Wird da etwa schon das Fell des Bären verteilt, bevor er erlegt ist? Noch steht nicht sicher fest, ob, wann und in welcher Form die Übernahme der Air Berlin durch die Lufthansa stattfindet – wie bereits berichtet, könnten mehrere Faktoren wie zum Beispiel Klagen von abgewiesenen Bietern das Geschäft empfindlich verzögern – schon hat der Aufsichtsrat der Kranich-Linie eine Milliarde Euro für den Kauf von 61 Flugzeugen aus dem AB-Bestand freigegeben. Der kolportierte (unbestätigte) Übernahmepreis von 200 Millionen Euro sei in der Milliarde nicht enthalten, hieß es seitens der Lufthansa.

Mit den Maschinen würde vor allem Eurowings aufgerüstet, deren Flotte bis auf 81 Flugzeuge anwachsen könnte. Die Airline müsste allerdings auch personell massiv aufstocken – bis zu 3.000 Arbeitskräfte würde die Airline eigenen Angaben zufolge vor allem in den Bereichen Cockpit und Kabine dann benötigen. Bereits in den letzten Monaten hat die Lufthansa für Eurowings 20 Maschinen von Air Berlin – großteils durch Kauf und zu geringeren Teilen durch Erwerbs-Option – übernommen.

Bildcredit: Eurowings