Skip to content. | Skip to navigation

Anflug aufs Billigsegment

 

Neue Billigflugmarke der japanischen Airline will von der wachsenden Reiselust profitieren.

 

Ab Sommer 2020 wird Japan Airlines mit zwei Boeing 787-8 am Narita International Airport bei Tokio an den Start gehen. Mittel- und Langstreckenflüge nach Asien, Europa und Amerika liegen dabei im Fokus des Unternehmens. Mit rund 150 Millionen Euro will die Airline, die bisher nur im Billigsegment auf Kurzstreckenflüge gesetzt hat, mit einer neuen Tochtergesellschaft binnen drei Jahren schwarze Zahlen schreiben.

Der Markt für Billigflüge ist in Japan noch klein. Der Ausbau soll eine Reaktion auf den wachsenden Wettbewerb durch die Konkurrenz aus Hongkong und Singapur sein. Derzeitiger Marktführer, All Nippon Airways, will seine Flotte von derzeit 35 auf 50 Flieger aufstocken, um diesem Trend zu folgen.

Bildcredit: Pixabay