Skip to content. | Skip to navigation

 

Vertrag drei weitere Jahre verlängert

 

Alles beim Alten: Do & Co wird weiterhin für Austrian Airlines das Catering übernehmen. Die Vertragsverlängerung wurde seitens der AUA bekannt gegeben, auch die Weiterentwicklung der Bordmahlzeiten wurde angekündigt. Bereits seit 2007 setzt das heimische Luftfahrtunternehmen auf die Dienst von Do & Co.

Do & Co wurde im Jahr 2007 mit dem entsprechenden Liefervertrag ausgestattet. Zuvor setzte Austrian Airlines auf die konzerneigene Airest, die später an den neuen Lieferanten verkauft wurde. Der Catering-Betrieb rund um Attila Dogudan war jedoch schon zuvor für die AUA-Gruppe aktiv, zuvor war Lauda Air der erste Airline-Kunde von Do & Co.

Wie aus Austrian Airlines-Kreisen bekannt wurde, habe man insgesamt sechs Offerte von internationalen Anbietern erhalten, wobei sich Do & Co im Auswahlverfahren als Bestbieter erwies. Die Laufzeit der neuen Vereinbarung wird per 1.1.2019 mit drei Jahren festgehalten, ebenso eine Option auf Verlängerung um drei weitere Jahre.

 

Kulinarisches Erlebnis an Bord

Inhalt der Kooperation ist das Bord-Catering für die Economy, Premium Economy und Business Class am Flughafen Wien. Dazu kommt das Bestellservice Do & Co à la carte, das bis zu 24h vor Abflug online auch in der Economy-Class gebucht werden kann.

In weiterer Folge will Austrian Airlines gemeinsam mit Do & Co daran arbeiten, das Food & Beverage Erlebnis an Bord weiterzuentwickeln. Dabei sollen auch künftig typisch österreichischer Charakter und länderspezifische Schwerpunkte, Individualität und Qualität des Essens im Mittelpunkt stehen. Der weltbekannte und prämierte Koch an Bord in der Business Class der Langstreckenflugzeuge wird weiterhin Bestandteil des „Gourmet Entertainments“ an Bord sein. 

 

Bildcredit: Austrian Airline Group