Skip to content. | Skip to navigation

Der russische Carrier nimmt eine vierte tägliche Verbindung zwischen Moskau und dem Flughafen Wien auf.

Am 1. Februar 2017 hat Aeroflot eine vierte tägliche Frequenz zwischen Wien und der russischen Hauptstadt Moskau aufgenommen. Mit dieser Aufstockung bedient die russische Airline insgesamt 28 Mal pro Woche die Strecke Wien-Moskau Sheremetyevo.
„Mit dieser Erweiterung des Flugangebots steigt die Anzahl der wöchentlichen Verbindungen von Wien nach Russland auf 69 und das zeigt, dass sich der Reisemarkt Russland wieder erholt. Aeroflot setzt mit den zusätzlichen Frequenzen ein starkes Signal und ich rechne daher für 2017 mit einem deutlichen Passagierwachstum nach Moskau", so Julian Jäger, Vorstand der Flughafen Wien AG.

Aeroflot fliegt seit mehr als 60 Jahren nach Wien. Die jetzige Aufstockung passt zum kürzlich ausgerufenen Tourismusjahr Russland-Österreich 2017. Beide Länder setzten sich für eine Belebung des gegenseitigen Touristenverkehrs ein. Flugverbindungen spielen dabei eine logistische Schlüsselrolle. Die vierte tägliche Aeroflot-Frequenz zwischen Moskau und Wien schafft zusätzliche Transportkapazitäten, die für einen Ausbau des russisch-österreichischen Touristik-Austausches notwendig sind. Ein sehr willkommener Schritt von Aeroflot“, meint Dmitrij Ljubinskij, Russlands Botschafter in Österreich.

03.02.2017 / red
Bildcredit: Flughafen Wien