Skip to content. | Skip to navigation

 

Lufthansa-Tochter führt Business Class ein und soll weiter kräftig wachsen.

 

Die Low-Cost-Airline der Lufthansa-Familie ist auf Expansionskurs. Derzeit ist Eurowings die am schnellsten wachsende Fluggesellschaft Europas. Der Billigtochter der Lufthansa sollte eigentlich Niki einverleibt werden. Nachdem die Lufthansa am Mittwoch aber sein Kaufangebot überraschend zurückgezogen hat, will man das Geld anderweitig nutzen.

In den vergangenen Wochen hat Eurowings bereits mehr als 500 neue Mitarbeiter eingestellt. Weitere Stellen sollen folgen, insbesondere Belegschaft der insolventen Air Berlin (und nun auch der Niki) will Eurowings anwerben. Dazu veranstaltet Eurowings am 19. und 20. Dezember Recruiting Days in Wien. Piloten, Flugbegleiter und Bodenpersonal wird dabei gleichermaßen gesucht.

 

Business Class

Eine weitere Änderung betrifft den Sommerflugplan 2018. Ab April 2018 wird es auf ausgewählten Langstreckenflügen von Eurowings erstmals eine Business-Class geben. Die BIZclass soll im Frühjahr auf der ITB präsentiert werden. Eurowings reagiert damit auf die hohe Nachfrage auf Strecken mit hohem Geschäftsreise-Anteil von und nach Düsseldorf. Einzelheiten zur BIZclass sind bisher noch nicht bekannt. Angekündigt sind bisher nur Plätze mit mehr Beinfreiheit, mehr Service und größere Sitze.

Bildcredit: Eurowings