Skip to content. | Skip to navigation

Pixabay

 

Deutliche Rückgänge an beiden Airports als Folge der Air-Berlin-Insolvenz.

 

Nach dem Ende von Air Berlin sind an den Flughäfen Berlin-Tegel und Düsseldorf die Passagierzahlen deutlich zurück gegangen, wie das Handelsblatt meldet. In Tegel ist im Oktober 2017 die Zahl der Passagiere gegenüber Oktober 2016 um 11,9 Prozent gesunken, in Düsseldorf um 5,4 Prozent. Aktuell zählt Tegel noch 1,74 Millionen Passagiere, Düsseldorf 2,26 Millionen. Bundesweit steigt in Deutschland die Zahl der Passagiere zwar weiter an. Die Arbeitsgemeinschaft Deutscher Flughäfen konstatiert aber eine deutliche Abschwächung der Wachstumsdynamik.

Die Air-Berlin-Käufer Lufthansa und Easyjet wollen erst ab Jänner in den Slots des insolventen Carriers aktiv werden.